Page tree


 Wo werden die VPN-Zugänge angelegt und verwaltet?

Die VPN-Zugänge werden von Ihnen im Kundencenter https://kundencenter.notarnet.de angelegt und verwaltet. Dort können Sie auch das Passwort neu vergeben, falls Sie es für Ihren VPN-Zugang vergessen haben.

 Wieviele VPN-Zugänge kann ich maximal einrichten?

Die Notarnetzbox kann maximal 10 VPN-Zugänge bereitstellen.

 Wie kann ich einen VPN-Zugang sperren bei Missbrauchsverdacht?

Den VPN-Zugang können Sie im Kundencenter https://kundencenter.notarnet.de unter dem Reiter Accountübersicht auswählen und den Haken bei "Account aktiv" entfernen. Sie können den Zugang aber auch in der Accountübersicht löschen.

 Warum wird die Internetverbindung bei aufgebauten VPN-Tunnel getrennt?

Die Trennung der Internetverbindung erfolgt aus Sicherheitsgründen und ist eine Standardeinstellung des VPN-Zuganges. Soll diese Trennung deaktiviert werden, so geben im Kundencenter https://kundencenter.notarnet.de im entsprechenden VPN-Account unter "IP-Netze über VPN" das IP-Netz des Netzwerkes der Notarnetzbox ein in der Form "IP-Adresse des Netzes Leerzeichen Subnetzmaske" (z. B. 192.168.100.0 255.255.255.0).

 Welche Technik wird für den VPN genutzt?

Der VPN-Zugang wird mit der Software Cisco Anyconnect aufgebaut. Anyconnect kann auf jedem Betriebssystem (Windows, macOS, iOS, Android, Linux) betrieben werden.  Dafür wird eine SSL-Verbindung über https/Port 443 mit einer Verschlüsselung AES 256 Bit SHA-1 vom Client zur Notarnetzbox aufgebaut.

 Worauf habe ich mit dem VPN-Zugang Zugriff?

Mit dem VPN-Zugang haben Sie einen Vollzugriff auf das Netzwerk Ihrer Notarnetzbox z. B. Ihrem Büro. Damit können Sie alle Dienste und Ziele in dem Netzwerk erreichen und z. B. auf dem Dateiserver Dateien aufrufen (per SMB) oder per Remotedesktop auf einem PC in dem Büronetzwerk zugreifen.