Page tree



Version: 1.3.0.-RC8

Inbetriebnahme:  

Was ist neu?

Allgemein:

  • Benachrichtigung bei postalischer Unzustellbarkeit: Sollte die Post einmal nicht wie angegeben ankommen, werden Beteiligte zukünftig besser informiert und können schneller Korrekturen einleiten.
  • Drucken: Das physische Ausdrucken von Registrierungen wurde optimiert und mit einer Druckansicht verbunden. Hierdurch wird auch sichergestellt, dass ihr Ausdruck erst nach dem Eingang des Registerantrags stattfindet.
  • Benachrichtigung von Bevollmächtigten: Es wurden Optimierungen bei der Benachrichtigung von Bevollmächtigten umgesetzt. Insbesondere wurde der Text für das Verfahren zu einem schriftlichen Widerruf optimiert. Hiermit sollen Missverständnisse ausgeschlossen werden. 
  • Antragskomfort: Allen Nutzern des Registers (mit Ausnahme der Gerichte) steht nun die Funktion „Registrierung mit vertauschten Rollen“ zur Verfügung. Hiermit sparen Melderpaare Zeit bei der Eingabe ihrer Daten und minimieren Eingabefehler.
  • Für den Fall der Fälle: Das Feld „Aufbewahrungsort der Urkunde“ hilft eine eindeutige Angabe zum Aufbewahrungsort zu hinterlegen. 

Vielmelder:

  • Datenkorrektur: Vielmelder bzw. Amtsnachfolger können zukünftig bei Bedarf das Datum der Vorsorgeurkunde ändern.
  • Karenzzeit zur Datenkorrektur: Die Bevollmächtigtenbenachrichtigung wird erst nach einer zehntägigen Karenzzeit postalisch verschickt. Hierdurch können Korrekturen, insbesondere bei der Anschrift, ohne Einschränkungen vorgenommen werden.
  • XML-Registerantragsverfahren: Nun wird Ihnen auch die übliche Zusammenfassung des Registerantrags bei der Verwendung der XML-Upload Funktion bereitgestellt. 

Privatmelder:

  • Rechnung: Die elektronische Bereitstellung der Rechnung per Download wurde für sie weiter optimiert. Sie können nun mit weniger Aufwand die Rechnung lokal abspeichern.
  • Schneller zum Ziel: Privatmelder müssen sich nicht mehr mittels aufwendigem Re-Captcha validieren. Somit sparen sie Mausklicks und wir erkennen trotzdem, wenn es mal keine menschliche Eingabe sein sollte.  

 

Weitere Optimierung umfassen die Themen:

  • IBAN Validierung
  • Eingabeoptimierung im Zahlverfahren
  • Optimierung bei der Führung von Urkundenrollennummer und Aktenzeichen
  • Neue Funktionen und Mitteilungen im Kontext des Benutzerkontos
  • Genauere Applikations-Rückmeldungen in den Registerprozessen
  • Optimierungen bei der Anzeige von Anrede, Titel, Namen und Organisationen
  • Optimierte Auswahllogik bei der Erstellung des ZVR-Ausweises
  • Fehlerbehebung