PIN-Änderung

Hier finden Sie Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Verwaltung Ihrer neuen Chipkarten mithilfe der Signaturanwendungskomponente BNotK SAK lite. Bitte beachten Sie, dass sich die Anleitungen für Chipkarten der ersten (Signaturkarten mit Kartennummern 1x und 2x) und zweiten Generation (Kartennummer 6x und 7x) unterscheiden. Anleitungen zur Verwaltung von Chipkarten der ersten Generation (Signatur- und beA-Karten) finden Sie hier.

Um Ihre PIN für die beA-Karte zu ändern, benötigen Sie ein Kartenlesegerät der Sicherheitsklasse 3. Dies bedeutet, dass das Kartenlesegerät ein Display und ein eigenes PIN-Pad haben muss.
Damit Änderungen auf der beA-Karte durchgeführt werden können, muss der Treiber des Kartenlesegerätes installiert sein.

Den Treiber für die Kartenlesegeräte von Reiner SCT finden Sie unter https://www.reiner-sct.com/support/support-anfrage/
Für das Zurücksetzen des Fehlbedienungszählers benötigen Sie noch die BNotK SAK lite als Anwendung.
Diese laden Sie sich bitte von folgender Seite https://sso.bnotk.de/saklite/download/  für Ihr Betriebssystem herunter und installieren diese.
Nach erfolgreicher Installation starten Sie bitte die Anwendung der BNotK SAK lite über das Icon auf Ihrem Desktop und stecken die beA-Karte in das Kartenlesegerät.
Die Anwendung überprüft ob es Updates gibt und aktualisiert diese automatisch.

Nach dem Start der Anwendung werden Sie in das Kartenmanagement geleitet, von dem aus Sie diverse Funktionen durchführen können, wie z.B. PIN-Änderung und Bedienzähler mittels der PUK zurücksetzen.

Wenn Sie die PIN aus dem PIN-Brief in eine eigene PIN ändern wollen, können Sie dies über die Optionen und „PIN ändern“ durchführen.
Wählen Sie dazu bitte „PIN ändern“ aus und im nächsten Fenster dann „Änderung beginnen“.

Im Display des Kartenlesegerätes erscheint zuerst „PIN Änderung“, bitte warten Sie ca. 2-3 Sekunden, bis das Wort „Änderung“ erloschen ist und nur noch „PIN“ angezeigt wird.
Geben Sie nun die PIN aus dem PIN-Brief ein und vergeben dann zweimal Ihre neue gewünschte PIN und bestätigen dies jedes Mal mit OK.
Wenn die Eingaben richtig waren erscheint zum Schluss „PIN korrekt“ auf dem Display des Kartenlesegerätes und auf dem Bildschirm Ihres Rechners bekommen Sie ebenfalls eine Erfolgsmeldung.

Die neu vergebene PIN ist jetzt aktiv und kann genutzt werden.