beN: Dringende Anpassungen vor dem Hintergrund VHN2 Versand

Zielgruppe: Alle NSHW mit Integration des beN-Postfachs in Dritt-Anwendungen

 

Mit der Einführung des VHN2 zum 30.09.2023 müssen zu allen Dateianhängen einer Nachricht HASH-Werte in der Nachricht mit übertragen werden.

Diese Anpassungen haben Auswirkungen auf Ihre Software, da hier zwingend und schnellstmöglich Anpassungen notwendig sind.

Sollten diese Anpassung nicht erfolgen, ist mit der Umstellung auf VHN2 der Versand von Nachrichten nicht mehr möglich.

Die BNotK Testumgebung wird bereits in KW28 umgestellt.

Notwendigen Anpassungen der Schnittstelle:

Details finden Sie in der Schnittstellenbeschreibung im Technik-Wiki.

Details zu dem HASH-Algorithmus:

Für die Erzeugung der Hashwerte muss immer der gleiche Algorithmus verwendet werden. Der ist hier anzugeben. Die Spezifikation macht keine Vorgaben. Wir empfehlen SHA256 oder SHA512 zu verwenden. (Im Beispiel VHN der Justiz wird SHA256 verwendet.)

        KeyCodeType algorithmKeyCode = new KeyCodeType();

        algorithmKeyCode.setCode( "hashAlgorithm" );

        PropertyType algorithmProperty = new PropertyType();

        algorithmProperty.setKey( algorithmKeyCode );

        algorithmProperty.setValue( "SHA512" );


XTAWS

Dieser Teil muss für jeden Anhang sowie für die xjustiz_nachricht.xml erzeugt und an den WS übergeben werden.

        KeyCodeType hashKeyCode = new KeyCodeType();

        hashKeyCode.setCode( "hashValue" );

        PropertyType hashProperty = new PropertyType();

        hashProperty.setKey( hashKeyCode );

        hashProperty.setValue( "BASE64 codierter HASHWERT" );

 

Wird diese Property gesetzt und der Nutzer ist nicht mit Smartcard angemeldet, dann gibt es einen Fehler beim Aufruf des Service. Das entspricht dem Vorgehen bei VHN1. Wird dieser Parameter nicht oder mit false gesetzt, dann wird zwar auch die neue Struktur mit vhn.xml erzeugt, aber im Feld „Sicherer Übermittlungsweg“ steht dann „nein“ drin. Wenn da „ja“ stehen soll, dann muss dieser Parameter gesetzt werden und der Nutzer MUSS mit Signaturkarte angemeldet sein.

        KeyCodeType vhnKeyCode = new KeyCodeType();

        vhnKeyCode.setCode( "VHN2" );

        PropertyType vhnProperty = new PropertyType();

        vhnProperty.setKey( vhnKeyCode );

        vhnProperty.setValue( "true" );

 

Setzen der Properties in den Request

        MessageProperties messageProperties = new MessageProperties();

        messageProperties.getProperty().add( hashProperty ); // 1..n

        messageProperties.getProperty().add( algorithmProperty );

        messageProperties.getProperty().add( vhnProperty );

        messageMetaData.setMessageProperties( messageProperties );

 

Hinweis:

Diese Properties durch die Nachrichten-Client-Anwendung bereits jetzt übermittelt werden, ohne dass der XTA diese auswertet. Die Auswertung der Parameter erfolgt in der BNotK-Test-Umgebung ab KW28.

Werden die Parameter dann immer noch nicht gesetzt, wird eine ParameterNotValidException als Antwort auf den Request an den Client zurückgegeben.

 

 

Bitte adressieren Sie Ihre Fragen dazu an die E-Mailadresse softwarehersteller@bnotk.de