Konfigurationen

XNP kann über verschiedene Mechanismen für die Nutzung in den Notarbüros und Kammern angepasst werden.

Konfigurationsdateien der XNP-Anwendung

Die XNP-Anwendung legt einige Konfigurationen im LSP-Verzeichnis ab, über die sich die Anwendung in überschaubarem Maße anpassen lässt. Diese Konfigurationsdateien werden zur Laufzeit der Anwendung gelesen und auch geschrieben. Die BNotK rät grundsätzlich davon ab diese Konfigurationsdateien manuell anzupassen. Im Rahmen der Weiterentwicklung der XNP-Anwendung beabsichtigt die BNotK die weitestgehende Auflösung dieser Konfigurationsdateien. 

Folgende Konfigurationsdateien werden im LSP-Verzeichnis verarbeitet:

Datei inkl. Pfad relativ zum LSP-VerzeichnisInhalte & Bemerkung
proxy.ymlProxy-Einstellungen für XNP. Diese Einstellungen sollten immer aus der Anwendung selbst heraus vorgenommen werden, da die Proxy-Einstellungen für das SAK-Modul in der Konfigurationsdatie des SAK-Moduls vorgehalten werden.
Configuration/@lsp/crypto-service.yml

Einstellungen u.a. für: VAS-Endpunkt, XTA-WS Endpunkte, verwendete OSCI-Crypto-Algorithmen-Suite

Configuration/@lsp/identity-manager.ymlEinstellungen für den Login-Service-Endpunkt zur Anmeldung an den Systemen der BNotK
Configuration/@lsp/key-manager.ymlEinstellung für den Endpunkt des KeyManager-Service zur Verarbeitung von Zertikats-Anträgen
Configuration/@lsp/main.ymlEinstellungen für die XNP-Anwendung und seinen Modulen (Standard-Modul und Module, welche automatisiert aktualisiert werden)
Configuration/@lsp/package-manager.ymlEinstellungen zum Endpunkt des Paket-Repositories aus dem Updates bezogen werden.
Configuration/@lsp/ben.ymlEinstellungen zur beN-Postfacherzeugung
Configuration/@xna/main.ymlEinstellungen zum XNP-Plattform-Endpunkt, für die Abbildung von Default-Organisationen (Amtstätigkeiten) bei Anmeldung eines Nutzers, Pfad zum XNP-Datenordner
AppData/@lsp/secureFramework/Operations.xmlEinstellungen für das SAK-Modul inkl. der für das SAK-Modul zutreffenden Proxy-Einstellungen

Umgebungsvariablen

Die XNP-Anwendung wertet folgende Umgebungsvariablen beim Start aus:

UmgebungsvariableStandardwertBedeutung; mögliche Werte
LSP_HOME%CSIDL_APPDATA%\XNP\lsp-homePfad zum LSP-Verzeichnis, sofern abweichend vom Standardwert gewünscht
LOG_LEVELINFO

Das minimale Level der Protokollierung, welches erreicht sein muss, um protokolliert zu werden.

  • ERROR: Laufzeitfehler oder unerwartete Zustände, welche fatal für die jeweilige Operation sind.
  • WARNING: Zustände, welche möglicherweise zu unvorhergesehenem Verhalten führen können, aber automatisch behandelt werden.
  • INFO: Informationen , welche immer verfügbar sein sollten. bspw. Laufzeitereignisse
  • DEBUG: detaillierte, diagnostisch wertvolle Informationen über den Zustand des Systems und Programmablauf genutzt. Darunter fallen zum Beispiel alle Nachrichten, welche dabei helfen Probleme zu isolieren. Dies gilt sowohl für Entwicklungs- wie auch für Qualitätssicherungsphasen.
  • TRACE: extrem detaillierte und sehr voluminöse Logausgaben, welche auch während der Entwicklung normalerweise nicht aktiviert sind.
 

Konfigurationen innerhalb von XNP

Die meisten Anpassungen können nur innerhalb der XNP-Anwendung nach Login durch den Nutzer durchgeführt werden. 

Proxy-Einstellungen

Wie bereits im Kapitel Proxy-Einstellungen beschrieben, können die Proxy-Einstellungen für die Anwendung inkl. dem SAK-Modul über den Proxy-Einstellungsdialog geändert werden, der sich auf der Anmelde-Seite befindet. 

XNP-Ordner-Einstellungen

Wie bereits im Kapitel zum XNP-Datenordner beschrieben wird der XNP-Datenordner, sofern nicht in der Konfigurationsdatei vorgegeben, vom Benutzer nach der Anmeldung automatisch abgefragt. 

Einstellungen innerhalb der Anwendung

XNP erlaubt das Setzen und Verändern von Anwendungseinstellugen über die Anwendung selbst. Die Einstellungen sind nach Anmeldung an der Anwendung über das Benutzermenü in der Kopfleiste erreichbar. Die Einstellungswerte werden zentral in der XNP-Plattform gespeichert. 

Hierbei werden die Einstellungen hierarchisch in verschiedene Bereiche unterteilt: 

  • Geräteeinstellungen, die nur die Installation der Anwendung am Arbeitsplatz selbst betreffen. 
  • Grundeinstellungen des Notarbüros, die für alle Nutzer im Notarbüro angewandt werden. Kann nur vom Notar bzw. der Notarin gesetzt werden.
  • persönliche Einstellungen des Nutzer, der ggf. die vom Notarbüro oder der Kammer vorgegebenen Werte für sich spezialisieren kann. 

Innerhalb der Grundeinstellungen und den persönlichen Einstellungen des Nutzers werden die Einstellungen für die entsprechenden XNP-Module gegliedert zugänglich. 

Geräteeinstellungen (PC)

Über "Geräteeinstellungen (PC)" können Sie nachvollziehen, über welchen Pfad Sie Ihren XNP-Datenordner erreichen können. 

Wenn Sie die lokalen Einstellungen öffnen, können Sie den Pfad einsehen, wo Ihr gemeinsam genutzer XNP-Datenordner liegt. Dieser Pfad wurde von Ihnen beim ersten Start von XNP ausgewählt und wird seitdem verwendet.

Wenn Sie einen neuen Ort für den XNP-Datenordner angeben wollen, wählen Sie die Funktion Ordner beim nächsten Start neu setzen". 

Wenn Sie sich das nächste Mal in XNP anmelden, werden Sie aufgefordert einen neuen Pfad für den XNP-Datenordner anzugeben. 

Grundeinstellungen (Büro)

Über "Grundeinstellungen (Büro)" erreichen Sie alle Einstellungsoptionen, die sich auf alle Arbeitsplätze des Notarbüros bzw. der Kammer auswirken. 

Innerhalb der Grundeinstellungen (Büro) werden die Grundeinstellungen für verschiedene Module durch Karteikarten voneinander getrennt dargestellt (Dokumente, Platform, ggf. weitere). 

Die Grundeinstellungen (Büro) kann standardmäßig nur die Notarin/der Notar (bzw. Kammermitarbeiter) vornehmen. Allen anderen Mitarbeitenden werden nur die Optionen "Meine Einstellungen (Nutzer)" und "Geräteeinstellungen (PC)" angezeigt.

 

Grundeinstellungen (Büro): Plattform

Sie können folgende Einstellungen für XNP vornehmen: 

  • Sie können die Dauer der Anzeige von Benachrichtigungstexten einstellen. Damit sind die Hinweise gemeint, die in der oberen rechten Ecke erscheinen, zum Beispiel bei fehlgeschlagenem Versand. Sie können diese Hinweise immer auch manuell schließen (via Klick auf "x"), sofern Sie dies jedoch nicht tun, bleiben die Benachrichtigungen so lange sichtbar, wie es mit der Einstellung vorgegeben ist. 
     
  • Sie können die Dauer bis zur automatischen Abmeldung bei Inaktivität vorgeben. Wenn Sie bei laufender Sitzung beispielsweise den Arbeitsplatz verlassen, dann werden Sie nach der hier vorgegebenen Zeit von Ihrer Sitzung abgemeldet. Kehren Sie dann an den Arbeitsplatz zurück, müssen Sie sich neu einloggen. 

Grundeinstellungen (Büro): Dokumente

In der Ansicht Dokumente haben Sie die Möglichkeit die Vorlagentexte für Vermerke zu überarbeiten. Standardmäßig werden in den Textfeldern die diversen Textbausteine angezeigt, die systemseitig zur Verfügung gestellt werden. Sie können diese nach eigenen Bedürfnissen anpassen.  

Änderungen an den Textfeldern werden nach Verlassen der Textfelder direkt wirksam. 

Grundeinstellungen: weitere Module

Weitere Module können ihre eigenen Ansichten mit Einstellungsoptionen hier einfügen. Die Erläuterung der Funktionalitäten erfolgt dann in den Online-Hilfen des jeweiligen Moduls. Dies trifft bspw. auch für die Einstellungen von XNotar mit den Modulen Handelsregister und Grundbuch zu.

Meine Einstellungen (Nutzer)

Über "Meine Einstellungen (Nutzer)" können Sie persönliche Anpassungen durchführen. Änderungen die Sie hier vornehmen, sind nur für den jeweiligen Arbeitsplatz verwendbar bzw. sichtbar. 

Ihre eigenen Einstellungen in "Meine Einstellungen (Nutzer)" überschreiben dabei die Einstellungen des Notarbüros bzw. der Kammer ("Grundeinstellungen (Büro)").

Innerhalb von "Meine Einstellungen (Nutzer)" werden die Einstellungen für verschiedene Module durch Karteikarten voneinander getrennt dargestellt (Dokumente, Platform, ggf. weitere). 

Meine Einstellungen (Nutzer): Plattform

Sie können in dieser Ansicht einstellen, für wie lange Ihnen Benachrichtigungstexte angezeigt werden sollen. 

Meine Einstellungen (Nutzer): Dokumente

In der Ansicht "Dokumente" der eigenen Einstellungen können Sie die Vorlagentexte für Vermerke überarbeiten. Wenn Sie das nächste Mal einen Vermerk erfassen, werden die von Ihnen überarbeiteten Vorlagentexte als Textbausteine für den Vermerk angeboten.

 

Persönliche Einstellungen des Nutzers: weitere Module

Weitere Module können ihre eigenen Ansichten mit Einstellungsoptionen hier einfügen. Die Erläuterung der Funktionalitäten erfolgt dann in den Online-Hilfen des jeweiligen Moduls. 

Einstellungen des besonderen elektronischen Notarpostfachs

Für das besondere elektronische Notarpostfach (beN) können separat Einstellungen wie bspw. die Aktivierung einer E-Mail-Benachrichtigung durchgeführt werden. Für weitergehende Informationen hierzu konsultieren Sie bitte die Online-Hilfe von beN