Verwahrungsmasse neu anlegen und speichern

In diesem Artikel beschreiben wir, wie Sie eine Verwahrungsmasse neu anlegen und anschließend speichern können sowie den wesentlichen Unterschied zwischen den Aktionen Speichern und Eintragen. Der weitere Artikel Neue Verwahrungsmasse anlegen und eintragen in fünf Schritten führt Sie vollständig, von der Neuanlage bis hin zur Eintragung, durch den Prozess der Anlage einer Verwahrungsmasse.

Speichern oder Eintragen

Beim Anlegen einer Verwahrungsmasse ist zwischen zwei wesentlichen Aktionen zu unterscheiden: Speichern und Eintragen.

Eine neue Verwahrungsmasse eintragen bedeutet, ihre Daten rechtsverbindlich zum Inhalt des Verwahrungsverzeichnisses zu machen (Status der Verwahrungsmasse -> Eingetragen).

Davon zu unterscheiden ist die bloße Speicherung der Daten. Was gespeichert ist, ist noch nicht rechtsverbindlich in das Verzeichnis eingetragen, sondern dient lediglich der Vorbereitung einer Eintragung (Status der Verwahrungsmasse -> In Vorbereitung).

Während der Neuanlage erhält eine Verwahrungsmasse den Status In Vorbereitung. In diesem Status kann die Verwahrungsmasse immer wieder bearbeitet und gespeichert werden. Das bloße Speichern ist bis zum erstmaligen Eintragen einer Verwahrungsmasse möglich. Nach Eintragung können Änderungen an einer Verwahrungsmasse nicht mehr nur gespeichert werden, sondern sind immer direkt einzutragen.

Bitte beachten Sie, dass vor der Neuanlage einer Verwahrungsmasse mit Geldverwahrung einmalig das notaranderkontoführende Kreditinstitut im Verwahrungsverzeichnis angelegt werden muss. Nähere Informationen zur Anlage eines Kreditinstitutes finden Sie im Artikel Kreditinstitut anlegen.

Die Anlage einer neuen Verwahrungsmasse beginnen Sie über die Aktion Neu in der Aktionsleiste der Übersicht des Verwahrungsverzeichnisses. Sie können die Neuanlage auch aus dem Gesamtüberblick einer anderen Verwahrungsmasse starten.

Der Bearbeitungsmodus für die Anlage einer neuen Verwahrungsmasse öffnet sich in einem neuen Reiter im Karteikartestil, bestehend aus den Karteikarten

Das Modul Verwahrungsverzeichnis unterstützt Sie dabei, alle eintragungsrelevanten Angaben zu einer Verwahrungsmasse zu erfassen. Zum einen sind auf den Karteikarten alle zwingend erforderlichen Daten mit einem * markiert. Zum anderen führt Sie die Anwendung durch die Anordnung der Karteikarten durch den Anlageprozess hindurch. Wir empfehlen daher, die Daten in der Reihenfolge der angeordneten Karteikarten zu erfassen.

Erfassen Sie die relevanten Daten auf der jeweiligen Karteikarte. Ausführliche Informationen zu den Daten auf den einzelnen Karteikarten haben wir in den jeweils oben verlinkten Artikeln zusammengestellt.

Speichern Sie die erfassten Daten, indem Sie die Aktionen Speichern oder Speichern & Schließen wählen.

Die Verwahrungsmasse erhält den Stauts In Vorbereitung.

Mit Speichern erfolgt ein Zwischenspeichern während der Neuanlage bzw. Bearbeitung einer Verwahrungsmasse. Der Bearbeitungsmodus bleibt geöffnet.

Die Aktion Speichern & Schließen schließt den Bearbeitungsmodus und die Verwahrungsmasse steht in der Übersicht Verwahrungsverzeichnis für die spätere Fortsetzung der Bearbeitung oder Eintragung bereit.