Verbindungen

Wird mit der zu erfassenden Urkunde, der Inhalt einer anderen Urkunde berichtigt, geändert, ergänzt oder aufgehoben, so ist aus dem UVZ-Eintrag auf diese andere Urkunde zu verweisen (§ 17 Abs. 1 NotAktVV). Auf der Karteikarte Verbindungen können Sie diese Verweise erfassen.

Die Verbindung zwischen den UVZ-Einträgen muss nicht zwingend bei Neuanlage und Ersteintragung eines UVZ-Eintrags vorgenommen werden. Sie kann auch noch nach der Ersteintragung erfasst werden, ohne dass diese Ergänzung in einem zu bestätigenden Korrekturvermerk zu dokumentieren wäre (§ 20 Abs. 2 Nr. 2 NotAktVV).

Aktuell wird zwischen zwei Verbindungsarten unterschieden. Die UVZ-Verbindungen sind die oben beschriebenen Verbindungen zwischen UVZ-Einträgen, deren Urkundsgeschäft ein anderes berichtigt, ändert, ergänzt oder aufhebt. Ebenfalls werden auf der Karteikarte VVZ-Verbindungen, also Verbindungen zwischen einer im Verwahrungsverzeichnis angelegten Verwahrungsmasse und dem UVZ-Eintrag des zugrundeliegenden Amtsgeschäfts, angezeigt. Eine VVZ-Verbindung kann immer nur aus dem Verwahrungsverzeichnis hergestellt werden. Bitte lesen Sie dazu in der Onlinehilfe des Verwahrungsverzeichnisses im Kapitel Grunddaten.

Hinzufügen von Verbindungen

Stellen Sie zunächst sicher, dass der zu verbindende UVZ-Eintrag bereits im Urkundenverzeichnis erfasst ist.

Wechseln Sie auf die Karteikarte Verbindungen und betätigen Sie die Schaltfläche UVZ-Verbindung hinzufügen.

Geben Sie an, ob es sich bei dem zu verbindenden UVZ-Eintrag um einen Eintrag aus der aktuellen AT oder einer verwahrten AT handelt.

Für eine verwahrte AT geben Sie zusätzlich den Namen der Amtstätigkeit im Suchfeld an und wählen Sie die entsprechende Amtstätigkeit aus.

Tragen Sie die UVZ-Nr. des zu verbindenden UVZ-Eintrags in das Suchfeld UVZ-Nr. ein. Die Suche beginnt ab der Eingabe von drei Zeichen. Passende UVZ-Einträge werden Ihnen vorgeschlagen. Wählen Sie aus der Liste den zu verbindenden Eintrag aus.

Mit Verlassen des Eingabefeldes wird die Verbindung zwischen den Einträgen hergestellt. Der verbundene Eintrag wird mit UVZ-Nr. und Amtstätigkeit angezeigt. Der Gesamtüberblick des verbundenen UVZ-Eintrags kann über den UVZ-Nummern-Link eingesehen werden.

Wiederholen Sie die Schritte ggf. für weitere zu erfassende Verbindungen.

Eine hinzugefügte Verbindung können Sie über das Kreuz am Ende der Zeile wieder entfernen.

Bearbeiten der Verbindung

Verbindungen können nicht bearbeitet, sondern nur gelöscht und neu hinzugefügt werden. Lesen Sie dazu im Abschnitt Löschen der Verbindungen.

Löschen (Lösen) einer Verbindung

Verbindungen zwischen zwei UVZ-Einträgen können jederzeit gelöscht (gelöst) werden. Wie bei jeder Bearbeitung eines UVZ-Eintrags ist auch hinsichtlich des Löschens von Verbindungen zu unterscheiden, ob der UVZ-Eintrag bereits in das Urkundenverzeichnis eingetragen ist.

Befindet sich der Eintrag noch im Status In Vorbereitung kann ohne dokumentierenden Korrekturvermerk die Verbindung gelöscht werden. Erfolgt das Löschen einer Verbindung in einem bereits in das Urkundenverzeichnis eingetragenen UVZ-Eintrag, wird diese in einem von der Notarin oder dem Notar zu bestätigenden Korrekturvermerk dokumentiert (§ 20 NotAktVV). Auf den Korrekturvermerk sowie dessen Bestätigung gehen wir in der Kapiteln UVZ-Eintrag bearbeiten und Korrekturvermerk bestätigen ausführlich ein.

Mit Betätigen des Kreuzes in der Zeile der angezeigten Verbindung löschen Sie die Verbindung. Die Verbindung wird auch für den verbundenen Eintrag gelöscht. Es muss also nur aus einem Eintrag heraus gelöscht werden.

Verwendung der Verbindung

Verbindungen in der Übersicht Urkundenverzeichnis

Verbindungen werden Ihnen in der Übersicht Urkundenverzeichnis angezeigt.

Öffnen Sie per Klick die Details des UVZ-Eintrags und sehen Sie die hinzugefügten Verbindungen ein.

Verbindungen im Gesamtüberblick eines UVZ-Eintrags

Verbindungen werden Ihnen in der Übersicht Urkundenverzeichnis angezeigt.

Öffnen Sie per Klick die Details des UVZ-Eintrags und sehen Sie die hinzugefügten Verbindungen ein.

Verbindungen im Jahresabschluss

Verbindungen werden im Jahresexport (§ 19 NotAktVV) ausgegeben.

Verbindungen bei Amtsübergabe

Eine Amtsübergabe, also die Übergabe von UVZ-Einträgen an einen Amtsnachfolger, ist für verbundene UVZ-Einträge möglich. Wird die Amtsübergabe auf mehrere Amtsnachfolger verteilt (geteilte Amtsübergabe), können UVZ-Einträge mit Verbindungen zu einander nicht an unterschiedliche Amtsnachfolger übergeben werden. Dafür müssten die Verbindungen vor der Übergabe zunächst gelöst werden. Die Anwendung gibt in diesem Fall  einen Hinweis mit den aufzulösenden Verbindungen aus.