UVZ-Import

Um Mehrfacheingaben zu vermeiden, bietet das Modul eNoVA die Möglichkeit, bereits im Urkundenverzeichnis eingegebene Beteiligtendaten sowie dort vorhandene Dokumente zu importieren. Der UVZ-Import ist im Erfassungsmodus sowie aus dem Bearbeitungsmodus eines Vorgangs möglich.

Daten aus dem UVZ importieren

Um die Beteiligtendaten und/ oder Dokumente aus dem UVZ in den eNoVA-Vorgang zu importieren gehen Sie wie folgt vor:

  • Geben Sie im Feld UVZ-Verbindung die UVZ-Nummer/n an, aus deren UVZ-Eintrag die Beteiligtendaten importiert werden sollen.
  • Wählen Sie die UVZ-Nr/n. aus der sich öffnenden Auswahlliste.
  • Sie können auch mehrere UVZ-Nummern auswählen.
  • Unter dem Feld UVZ-Verbindung wird/werden die ausgewählte/n UVZ-Verbindungen in einem Chip angezeigt.
  • Die UVZ-Verbindung kann über das X am Chip gelöscht werden. Wurden bereits Beteiligtendaten und/oder Dokumente importiert, hat das Löschen der Verbindung keinen Einfluss auf die importierten Daten.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Importieren neben dem Feld UVZ-Verbindung.
  • Es öffnet sich ein Dialog in dem Sie die zu importierenden Beteiligtendaten und/oder Dokumente auswählen können.
  • Eingangs sind alle zum UVZ-Eintrag vorhandenen Daten ausgewählt. Sie können per Checkbox einzelne Beteilgte oder Dokumente an- und abwählen.
  • Klicken Sie auf Importieren.
  • Nach erfolgreichem Import erhalten Sie eine Erfolgsmeldung über den erfolgten Import.
  • Im Bereich Beteiligte bzw. Dokumente ist entsprechend der getroffenen Auswahl für jeden Beteiligten und für jedes Dokument eine Datenmaske mit den importierten Daten aus dem UVZ angelegt worden.

Bitte beachten Sie, dass die Rolle der Beteiligten sowie vorgangspezifische Angaben, wie z.B. der Anteil am Erwerb noch anzugeben sind.